Announcement

Collapse
No announcement yet.

Die Rolle der Atemkontrolle im Kendo: Teil 4

Collapse
X
Collapse

  • Die Rolle der Atemkontrolle im Kendo: Teil 4

    Von Steven Harwood MA
    Kendo World Vol.1 Nr. 4 2002, bersetzt von Stefan Alpers.


    In den letzten drei Ausgaben habe ich mich mit Kendo und Atemtechnik beschftigt und damit, wie es sich in Kendokleidung und -haltung (sowohl statischer als auch dynamischer) manifestiert. Wir haben beobachte, dass Kendo viele seiner statischen Charakteristiken mit anderen traditionellen japanischen Kulturen wie Zen-Meditation teilt. Allerdings ist Kendo durch heftige Bewegung charakterisiert und so mchte ich in diesem Artikel damit beginnen zu untersuchen, was mit der Atemkontrolle passiert, wenn man damit beginnt, dynamische Technik anzuwenden.


    Die grundlegendste Form von Technik im Kendo sind suburi (bungsschlge), bei denen das shinai aus dem kamae ber den Kopf gehoben und wieder heruntergebracht wird, um auf eine Position zu schlagen, die entweder men, kote oder d bei einem imaginren Kontrahenten entspricht. Oft fr den Schlssel zur Meisterung korrekter Schlagausfhrung gehalten, beschrnkt sich die Erklrung der suburi fast immer auf die physikalische Bewegung mit keiner Erluterung darber, was mit der Atmung whrend der bung passiert. Mitsuhashi Shuzo (Hanshi 8. Dan) analysierte, was mit dem Atem whrend suburi passiert einfach whrend des Ausholens einatmen und whrend des Abwrtsschlagens ausatmen(1). Da die Brust beim Heben des shinai geffnet wird und beim Herunterkommen des shinai zusammengepresst wird, erscheint es als eine vllig natrliche Weise so zu atmen und bentigt mglicherweise weniger ausfhrliche Erklrung. Jedoch wird im Kendo und anderen japanischen Knsten groe Bedeutung darauf gelegt, Arbeit zu tun whrend man ausatmet (die Arbeit im Kendo ist der Schlag, oder Schnitt, und nicht das vorhergehende Ausholen). Damit eine Handlung oder Bewegung effektiv oder wirkungsvoll ist, muss sie whrend des Ausatmens ausgefhrt werden und fhrt zu den Konzepten von jitsu (effektiver, starker, vollstndiger Zustand) und kyo (ein falscher, schwacher und leerer Zustand). Es wird geglaubt, dass man im Kendo nur dann eine effektive Technik ausfhren kann, whrend man ausatmet wenn man in einem wirkungsvollen Zustand ist (jitsu) und das hat weit reichende Konsequenzen whrend freier bungen, wie wir spter sehen werden. Daher legt Sato Tsuji dar, dass man, bei der Bercksichtigung von Atemkontrolle im Kontext der Technik, sich darauf konzentrieren sollte, auszuatmen(2).

    Sato Ukichi deutet eine der Ursachen fr diese Theorie von jitsu und kyo an. Wenn man inhaliert, neigen die Muskeln dazu, hart und steif zu werden und es wird schwierig sich frei zu bewegen und so Kraft zu erzeugen. Wie auch immer, wenn man ausatmet entspannen sich die Muskeln und man kann sich schneller und kraftvoller bewegen(3). Im Kendo, wie in vielen anderen japanischen Kampfknsten(4), ist eines der grten Hindernisse, fortzuschreiten, die Unfhigkeit, sich zu entspannen. bende tendieren dazu, Geschwindigkeit oder Strke mit Kraft gleichzusetzen und spannen konsequenterweise ihre Muskeln an (und vorrangig Oberkrpermuskeln), mit dem Effekt, dass sie eine muskulre Pause in ihren Bewegungen einlegen was sie damit ihrer Flssigkeit beraubt und sie vorzeitig ermdet. Deswegen wird Entspannung (im Japanischen datsuryoku wrtlich Strke abfhren) whrend der Technik auf allen Kendo-Stufen betont und Atemkontrolle (Ausatmen whrend Technikausfhrung) kann dabei helfen. Das passt vollkommen zu der bung von ki-ai. Indem sie darauf bestehen, dass ihre Schler beim Schlagen von suburi Tne von sich geben, mgen Kendo-Lehrer eine Anzahl von Zielen erreichen aber eines davon ist sicherlich, dass sie sicherstellen, dass die Schler beim Schlagen wirklich ausatmen. Meine Erfahrung ist, dass viele Schler, die auf Anfngerniveau sehr steif sind, auch sehr gehemmt beim ki-ai sind diese Eigenschaften kombinieren sich und machen ihr Kendo ruckartig und ermdend. Rein vom Standpunkt der Atemkontrolle gesehen, wird, da ki-ai Ausatmen beinhaltet, es aus sich selbst heraus Geschwindigkeit, Gewandheit und Kraftgenerierung fr den Schlag verbessern. Ich werde ki-ai und Atemkontrolle spter ausfhrlicher abhandeln

    Also knnen wir bei suburi oder Schlagausfhrung einen grundlegenden Rhythmus von Einatmen beim Ausholen und Ausatmen beim Abwrtsschlagen sehen. Jedoch ist es nicht so einfach! Gem vielen Kendo-Theoretikern sollte im Moment des Kontaktes der Atem angehalten werden, um die Energie zu maximieren. Herausragende Kendoka so wie Mitsuhashi Shuzo(5) , Watanabe Shigeo(6) und Sato Ukichi(7) raten alle, dass die Atmung beim Herabschwingen vom Ausatmen zum Stoppen umschwenken sollte. Sato Ukichi schrieb folgendes: Beim Schlagen sollte man das Schwert ber den Kopf bringen whrend man einatmet und als ob man den ganzen Krper nach oben streckt. Dann, als wenn man den gestreckten Krper zusammenziehen mchte, sollte man den Atem anhalten Un und abwrts schlagen. Dies trifft zu, egal ob man groe oder kleine Techniken macht. Wenn man schlgt oder stt, hlt man den Atem im unteren Bauch.(8)

    Das hier benutzte lautmalerische Un ist sowohl aus technischer als auch aus kultureller Perspektive sehr wesentlich. Sato scheint sich auf das (esoterische) buddhistische Konzept des A-Un zu beziehen, in dem A der erste Ton der Schpfung ist und einen Anfang bezeichnet und Un der letzte Ton der Schpfung ist und einen Abschluss bedeutet(9). Die Idee der A-Un-Atmung ist in japanischer Kultur nicht auf Kendo beschrnkt, aber es wird blicherweise dafr gehalten, Atmung zu kennzeichnen, die mit Ausatmung (A) beginnt und mit Einatmung (Un) endet(10). Jedoch benutzt Sato Un nicht als Inhalation sondern um eine Methode zu beschreiben, den Atem anzuhalten(11) indem man den Unterbauch benutzt ein starker Hinweis, dass Zwerchfellatmung an der Technik zur Kraftgenerierung beteiligt ist. Inoue Masataka, ein Hanshi 9. Dan, stimmt zu, dass im Kendo Un ein Anhalten des Atems bezeichnet:

    Wenn man A-Un-Atmung auf Kendo anwendet, ist A Ausatmung und Un ist Anhalten des Atmens. In anderen Worten, beginne den Schlag whrend des Ausatmens aber beende ihn durch das Anhalten des Atems.(12)

    Und Oya Minoru (Kendo Kyoshi 7. Dan) schreibt, dass man im Zeitpunkt des Auftreffens den Atem im Unterbauch halten, oder hineinstopfen, sollte, um beste Technik zu erreichen.(13)

    Folglich sind wir bei einem grundlegenden Atmungsschema von Einatmen Ausatmen - Anhalten whrend der Technikausfhrung angelangt.

    Wir haben gesehen, dass dieses Anhalten des Atems zum Zeitpunkt des Auftreffens mit dem Anspannen der unteren Bauchmuskeln in Zusammenhang steht und wir knnten, da dieses eine Charakteristik der Zwerchfellatmung ist, den Schluss ziehen, dass whrend der Technikausfhrung auftretende Atmung Zwerchfellatmung ist. Tatschlich erklrt Mitsuhashi eindeutig, dass es das ist:

    Die grundlegenste Atemmethode whrend Technikausfhrung ist Zwerchfellatmungwelche in der Absenkung des Schwerpunktes und sowohl der physischen als auch psychischen Stabilitt resultiert. (14)

    Wir haben gesehen, dass das Atmungsschema Einatmen Ausatmen Anhalten mit den entsprechenden einzelnen physikalischen Bewegungen Ausholen; Herabschwingen; und Auftreffen korrespondiert. Also wird ein Schlag in einem Atemzug ausgefhrt. Das ist die Bedeutung des Begriffes ichi-byoshi (wrtlich der Takt eines Rythmus) auf seiner einfachsten Stufe. Er wird im Japanese-English Dictionary of Kendo definiert als:

    Die Art und Weise wie Schlagbewegungen mit dem Shinai oder Krperbewegungen mit einem Atemzug ausgefhrt werden. Auerdem ein Schlag, in dem die Bewegungen der Hnde und Fe mit der Atmung zusammen auftreten.

    Allerdings benutzt Mitsuhashi ichi-byoshi auf spezielle Weise um einen Schlag zu beschreiben, wo der Wechsel von Ausholen und Herabschwingen so sanft wre, das wenn er nicht wahrnehmbar ist. Um das zu erreichen rt er, vom Ein- zum Ausatmen zu wechseln, kurz bevor das Shinai mit der Abwrtsbewegung beginnt, und schlgt vor, statt bewusst an das Einatmen Ausatmen Anhalten-Muster zu denken, sollte man sich, wenn berhaupt, auf den Ausatmen Anhalten-Zustand konzentrieren. Noch Magebender betont er, dass, da Atmung und Bewegung untrennbar verbunden sind, wiederholendes ben der korrekten Bewegungen unvermeidbar dazu fhren wird, dass man sich die entsprechenden korrekten Atmungsmuster aneignet und damit auch zu einer Verbesserung der Technik gelangt.

    Es ist nur wichtig sicherzustellen, dass man beim Schlagen ausatmet.(15) Darin knnen wir eine mgliche Antwort auf meine anfngliche Frage aus der ersten Ausgabe dieses Magazins sehen wenn Atmung so wichtig fr Kendo-Technik ist, warum wird sie dann nicht gelehrt?

    Mitsuhashi knnte antworten, dass sie ber die Anleitung der physikalischen Bewegungen gelehrt wird ich bin sicher uns wurde allen gesagt, dass das shinai vor dem Schlag nicht ber dem Kopf stoppen oder pausieren sollte was vielleicht eine gute alternative Definition von ichi-byoshi ist, aber keine, in der auf Atmung Bezug genommen wird.

    In dieser Ausgabe haben wir gesehen, dass die einfachste Technikausfhrung im Kendo, obwohl oft nur in reinen Begriffen ihrer einzelnen physikalischen Bewegungen gelehrt, auch ein korrespondierendes Atmungsschema von Einatmen Ausatmen - Anhalten hat. In der nchsten Ausgabe mchte ich betrachten, was mit diesem Atmungsschema in dynamischeren Situationen wie kiri-kaeshi und kakari-geiko passiert.


    ----------------------
    1. Mitsuhashi Shuzo, Fud chi (Unmoveable Mind) The teachings of Mitsuhashi Shuzo, S. 368

    2. Sato Tsuji, Budo no Shinzui (The Essence of Budo) S. 112

    3. Eien naru Kendo S.213

    4. Siehe Zen in der Kunst des Bogenschieens

    5. Fudochi S. 143-145

    6. Kendo no Rekishi to Tetsugaku S.24-25

    7. Eien naru Kendo S 214

    8. Eien naru Kendo S 214 (bersetzung von Steven Harwood)

    9. Wenn man einen japanischen Schrein besucht, drfte man zwei Statuen von hunde- oder lwenhnlichen Kreaturen bemerken (koma-inu), die, eine an jeder Seite, am Eingang zum heiligen Hain platziert sind. Bei nherem Hinsehen wird man sehen, dass eine ihren Mund geffnet hat (A oder den Anfang bedeutend) und die andere ihren Mund geschlossen hat (Ende oder Abschluss bedeutend). Deswegen bedeuten sie zusammen Anfang und Ende Gesamtheit.

    10. Noguchi Michizo, Genshi Seimeitai to shite no Ningen S. 110 111. Diese Konzeptualisierung der Atmung ist in traditioneller japanischer Bewegungskultur weit verbreitet und ist in sich ziemlich verschieden von der in westlichen Kulturen gefundenen, in der Einatmen oft mehr als Ausatmen betont wird.

    11. In Eien naru Kendo benutzt Sato mehr den Begriff iki wo tsumeru (wrtlich: den Atem stopfen) als das gebruchlichere iki wo tomeru (den Atem stoppen). Dieser Begriff bedeutet generell, den Atem anzuhalten, wird aber normalerweise in einem bestimmten Kontext benutzt und mit negativen Assoziationen. In Genshi Seimeitai to shite no Ningen diskutiert der bekannte Gelehrte der traditionellen japanischen Bewegungskultur Noguchi Michizo die Bedeutung von iki wo tomeru etwas genauer. Der Begriff wird generell dazu benutzt, den Zustand zu beschreiben, in dem man maximale Kraft erreichen mchte, zum Beispiel beim Gewichtheben, der Kehldeckel bewegt sich im Reflex um das obere Ende der Luftrhre zu blockieren und das Ausatmen von Atemgasen zu verhindern. Gekoppelt mit der Zusammenziehung des Diaphragma und anderer abdominaler Muskeln fhrt dies zu einem erhhten internen abdominalen Druck, der zu zustzlicher Kraftgenerierung fhrt. Aber da dieses hauptschlich eine anstrengende Aktion ist gibt es gravierende Nachteile bei dieser Atemmethode (eigentlich eine Methode des Nicht-Atmens), wenn man sie lnger als einen kurzen Moment einsetzt das Gesicht wird rot; die Venen treten hervor und unter extremen Umstnden kann man ohnmchtig werden. Noch wichtiger im Kendo-Kontext ist, dass es sehr schwierig ist, sich schnell und gewandt zu bewegen, wenn man den Atem auf diese Weise anhlt. Folglich erscheint es seltsam, dass Sato Ukichi iki wo tsumeru als Bestandteil der Technikausfhrung im Kendo empfiehlt. Noguchi hat jedoch eine andere Weise aufgezeigt, in der der Begriff im Kontext der traditionellen japanischen Bewegungskultur (geido) benutzt wird und der etwas vllig anderes bezeichnet als den angespannten, unbeweglichen Zustand, den muskelbepackte Gewichtheber erfahren. In geido wird iki wo tsumeru dazu benutz, einen Zustand zu beschreiben, in dem das Diaphragma die ganze Zeit leicht angespannt wird was zu einem erhhten abdominalen Druck fhrt, ohne die Notwendigkeit einer Anstrengung. Das scheint der Praxis zu entsprechen, den Unterbauch im Kendo anzuspannen und stellt einen idealen Kompromiss dar zwischen der Notwendigkeit der Kraftgenerierung fr Technikausfhrung und der Notwendigkeit, fhig zu sein, sich whrend lngerer freier bung oder kakari-geiko frei bewegen zu knnen.

    12. Seigan no Bunka, S. 230

    13. Kendo ni okeru Kokyu no sho mondai, S. 21

    14. Fudochin, S. 144

    15. Fudochin, S. 145-146
      Posting comments is disabled.

    Article Tags

    Collapse

    Latest Articles

    Collapse

    • Hanshi dice (Hanshi Says in Spanish)
      Wark 1978
      Juandiego Fonseca de Ecuador se ha ofrecido amablemente a traducir algunos de nuestros artculos al espaol, y apunta a hacer por lo menos una traduccin al mes. Sigan revisando la pgina web de Kendo World y nuestra pgina en Facebook para ms artculos en ingls, y por favor comprtanlo con sus amigos hispanohablantes!
      El equipo de Kendo World

      Juandiego Fonseca from Ecuador has kindly agreed to translate some of our articles into Spanish, and he is aiming to do one translation a month. Keep checking the Kendo World homepage and our Facebook page for more Spanish language articles, and please tell your Spanish speaking friends!
      The Kendo World Team...
      23rd May 2013, 09:23 PM
    • My first Kyoto Taikai
      snooz2k2
      By Axel Wilhite


      When Baptiste of Kendo World asked us over lunch in the IBU cafeteria if we planned to go to the Zen Nippon Kendo Embu Taikai during Golden Week, all he got was blank faces: The Zen Nippon Kendo what?

      Our ignorance seemed almost flippant. The Kyoto Taikai is the oldest, biggest, and most important meet in the All Japan Kendo Federations schedule. It occurs each year (as it has for over one hundred years) at the beginning of May, bringing together thousands of the worlds strongest kendoists to Kyoto for four days of keiko, competition, and demonstrations. Youll be kicking yourself all year if you come all the way to Japan to practice...
      9th June 2012, 07:06 PM
    • Paroles de Hanshi - Soyez fort et dtermin ; prenez toujours linitiative
      snooz2k2
      Shimano Masahiro (8dan-Hanshi)

      Traduction franaise par Agns Lamon. Traduction de larticle shinsa-in no me, tir du Kendo Jidai Magazine de mai 2002.
      Article original in Kendo World 3.4 2007....
      23rd November 2011, 10:48 PM
    • Paroles de Hanshi - Quand vous vous entranez, conservez toujours lesprit les "principes du sabre"
      snooz2k2
      Oka Kenjiro (8-dan hanshi)

      Traduit par Alex Bennett - traduction franaise Agns Lamon. Traduction de larticle shinsa-in no me, tir du Kendo Jidai Magazine de mai 2002
      Article original in Kendo World 4.1 2007.

      Oka Kenjiro est n Tokyo en 1927. Il commence le kendo en 1939 sous la direction, entre autres, d'Aoki Hideo et Morita Tsunejir. 2 ans plus tard, il devient lve la prestigieuse Kd Gikai, puis l'Ecole Normale Suprieure de Tokyo en 1945. Aprs la guerre, il devient professeur dans le secondaire. Tout au long de sa carrire, il fut tour tour second en charge de la All Japan Physical Education Kendo Section, professeur l'acadmie de police, professeur puis prsident de l'International Budo University. Il sortit vainqueur du 4e Meijimura...
      2nd May 2011, 10:30 AM
    • Paroles de Hanshi - Vous devez avoir la ferme rsolution de pratiquer un bon kendo
      snooz2k2
      Okuzono Kuniyoshi (9-dan hanshi)

      Traduit par Alex Bennett - traduction franaise Agns Lamon. Kendo World tient remercier Kendo Jidai Magazine (Fvrier 2002).
      Article original in Kendo World 3.1 2004.

      Okuzono Kuniyoshi est n Kagoshima en 1925. Aprs avoir reu son diplme universitaire, il entre dans la police dOsaka en 1939, devient instructeur de police en 1972 et professeur de kendo lAcadmie de Police en 1978....
      2nd March 2011, 12:58 PM
    • Die Rolle der Atemkontrolle im Kendo: Teil 9
      snooz2k2
      Von Steven Harwood MA
      Kendo World Vol.3 Nr. 1 2004, bersetzt von Stefan Alpers.


      In dieser Ausgabe will ich fortfahren die Rolle der Atemkontrolle beim freien ben zu untersuchen, einschlielich einer Untersuchung von einfacher Atemkontrolle vor und whrend der Schlagausfhrung und einer Betrachtung der Wichtigkeit von Atemkontrolle im Kontext der Ausfhrung eines gltigen Schlages (yuko datotsu).
      Grundlegendes Atmungsschema beim freien ben

      Das Schneiden und Stechen beim freien ben im Kendo bentigt ein Atmungsschema, das dem benden erlaubt, nach Belieben auf Drohungen und Gelegenheiten zu antworten, die von seinem Gegner prsentiert werden. Solch ein Atmungsschema muss leicht und s...
      12th January 2011, 01:43 PM
    Working...
    X