Okuzono Kuniyoshi (9-dan hanshi) Traduction française Agnès Lamon. Kendo World tient à remercier Kendo Jidai Magazine (Février 2002). Article original in Kendo World 3.1 – 2004. Okuzono Kuniyoshi est né à Kagoshima en 1925. Après avoir reçu son diplôme universitaire, il entre dans la police d’Osaka en 1939, devient instructeur de police en 1972 et professeur de kendo à l’Académie de Police en 1978. Il a pris part aux plus prestigieux tournois du Japon, notamment les Championnats du Japon, et a remporté la 13ème édition du Meijimura Tournament dédié aux seuls 8ème dan. Okuzono Kuniyoshi a maintenant pris sa retraite de la police mais participeRead More →

By Jeff Broderick The 34th Nippon Kobudo Embu Taikai was held at the Nippon Budokan in Tokyo, on February 6th, 2011. Taking place annually, this event always attracts a large crowd of history buffs and martial arts enthusiasts. This year in particular, perhaps due to a recent surge of interest in all things samurai-related, the crowd seemed even larger than usual. 35 different martial ryuha from across Japan gathered to demonstrate their varied techniques to the crowd – everything from empty-hand arts such as jujutsu, karate, and aikijujutsu, to weapon arts like iaido, sojutsu (spearmanship), archery, kenjutsu, and even gunnery were on display.Before the demonstrations,Read More →

Von Steven Harwood MA Kendo World Vol.3 Nr. 1 2004, übersetzt von Stefan Alpers. In dieser Ausgabe will ich fortfahren die Rolle der Atemkontrolle beim freien Üben zu untersuchen, einschließlich einer Untersuchung von einfacher Atemkontrolle vor und während der Schlagausführung und einer Betrachtung der Wichtigkeit von Atemkontrolle im Kontext der Ausführung eines gültigen Schlages (yuko datotsu). Grundlegendes Atmungsschema beim freien Üben Das Schneiden und Stechen beim freien Üben im Kendo benötigt ein Atmungsschema, das dem Übenden erlaubt, nach Belieben auf Drohungen und Gelegenheiten zu antworten, die von seinem Gegner präsentiert werden. Solch ein Atmungsschema muss leicht und sanft sein und wird verschiedenartig angepasst werden, wennRead More →

Von Steven Harwood MA Kendo World Vol.2 Nr. 4 2004, übersetzt von Stefan Alpers. Atemkontrolle bei seme-ai Bisher habe ich die Rolle der Atemkontrolle im Kontext mit suburi oder einfachen Partnerübungen untersucht, wo, obwohl man einen anderen kendoka schlägt, dieser einen nicht schlägt oder die Technik zu zerstören versucht. Wir haben gesehen, dass in diesem Zusammenhang Atemkontrolle wegen ihrer Verknüpfung mit dem eigenen psychologischen und physiologischen Zustand wichtig ist. Allerdings ist Kendo, da eine Kampfkunst, letzlich kämpfen oder gegen einen Gegner antreten – ob in ji-geiko (freies Üben) oder in shiai – und die Belastungen, sowohl physischen als auch mentalen, überwinden, die einem auferlegt werden.Read More →